10.12.2016, 14 Uhr: Demonstration gegen Abschiebungen und für Bleiberecht am Frankfurter Flughafen

Bitte weiter verbreiten!

***english below***
***Farsi und Pashto kommen morgen***

**********************************************

Abschiebungen stoppen! Bleiberecht für alle!
Samstag, 10.12.2016, 14 Uhr
Frankfurt Flughafen, Terminal 1, Abflug / Departure B

Am Internationalen Tag der Menschenrechte protestieren wir gegen
Abschiebungen.

Anfang Oktober 2016 unterschrieben die Europäische Union und die
afghanische Regierung ein Rückübernahmeabkommen, um die Rückkehr von
afghanischen AsylbewerberInnen zu vereinfachen, denen kein Asyl gewährt
wurde und die nur „geduldet“ sind. Dabei wurde sogar über ein eigenes
Abschiebe-Terminal gesprochen, das im Flughafen von Kabul gebaut werden
soll.

Wir haben schon oft am Frankfurter Flughafen gegen Abschiebungen
protestiert, laut und gemeinsam. Gegen die sogenannten
Dublin-Abschiebungen innerhalb Europas, nach Italien, Ungarn oder
Bulgarien. Bei Abschiebungen in sogenannte „sichere Herkunftsländer“ wie
Serbien oder Mazedonien.
Immer wieder auch wenn Menschen sich in letzter Minute entschieden
haben, sich gegen die Abschiebungen zu wehren. Dann sind sie drinnen im
Flieger aufgestanden und wir haben draußen Passagiere aufgefordert, sich
einzumischen.

Dieser Protest bleibt notwendig und wir werden ihn fortsetzen solange
das Unrecht der Abschiebungen nicht beendet ist.

Das ist aber nur möglich, wenn wir uns zusammentun und Solidarität
aufbauen. Wir schließen uns zusammen gegen die Angst. Afghanistan ist
nicht sicher. Jede/r, der/die einen negativen Bescheid bekommt, sollte
viele FreundInnen um sich herum haben und zusammen werden wir nicht
zulassen, dass irgendjemand gegen seinen Willen zurückgeht! Nicht nach
Afghanistan und in kein anderes Land.

Wir wollen am 10.12. gemeinsam laut werden gegen Abschiebungen und für
das Recht zu Bleiben.
Wir wollen uns versammeln gegen die Angst und uns gegenseitig stärken –
um besser kämpfen zu können für ein Bleiberecht für Alle.
Wir wollen gleiche soziale Rechte und das Recht auf Bewegungsfreiheit –
für alle Menschen.

Speziell zu Afghanistan-Abschiebungen gibt es Informationen gegen die
Angst hier:
Englisch:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-deportation-afghanistan.en.html
Dari:http://w2eu.info/germany.fa/articles/germany-deportation-afghanistan.fa.html

Gegen Dublin-Abschiebungen innerhalb
Europas:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-dublin2.en.html

Abschiebungen in letzter Minute verhindern geht
so:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-deportation.en.html

Gegen die Angst – Bleiberecht für alle!
Alle die hier sind, sind von hier.

Aktionsbündnis gegen Abschiebung Rhein-Main

**************************************************

Stop Deportations! Right to Stay for everybody!
Saturday, 10.12.2016, 2.00 p.m.
Frankfurt Airport, Terminal 1, Departure B

At the international day for human rights we will protest against
deportations

At the beginning of October 2016 the European Union and the government
from Afghanistan signed a readmission agreement. The return of afghan
asylum seekers, whose applications have been rejected and who are only
tolerated (with „Duldung“), should be made easier. Even an extra
deportation terminal was mentioned to be established at the airport in
Kabul.

Many times we protested against deportations at the airport Frankfurt,
loud and together. It was directed against so-called Dublin-deportations
within Europe, for example to Italy, Hungary or Bulgaria. Or against
deportations to „safe countries“ like Serbia or Macedonia. And also, if
refugees and migrants decided in last minute to resist their
deportation. Then they stood up inside the plane and we asked from
outside the passengers of the same flight to intervene.

All this protest remains necessary and we will continue as long as the
injustice of deportation is not stopped.

But that is only possible, if we come together and build solidarity. We
unite together against the fear. Afghanistan is not safe. All persons,
who will receive a negative decision, should be accompanied by many
friends and together we will not accept, that anybody is deported
against his or her will. Not to Afghanistan and not to any other country.

On 10th of December we come together with loud voices against
deportations and for the right to stay. We will gather against the fear
and for mutual strengthening - to struggle on a stronger level for the
right to stay for all.
We demand equal social rights and freedom of movement - for everybody.

Concerning the deportations to Afghanistan you find information against
the fear here:
English:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-deportation-afghanistan.en.html
Dari:http://w2eu.info/germany.fa/articles/germany-deportation-afghanistan.fa.html

Against the Dublin deportations within Europe, find info
here:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-dublin2.en.html

To prevent deportations last minute find info
here:http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-deportation.en.html

Against the fear - Right to stay for all!
Everybody, who is here, is from here.

Initiative by the Alliance against Deportations Rhine-Main

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.